WiFi 6 – Die neue Generation

Schneller, flexibler und störungsarmer

Innerhalb kurzer Zeit hat sich die Zahl der im Unternehmen eingesetzten WiFi-Geräte vervielfacht. Mit dem Siegeszug von IoT-Geräten wird es Zeit, hier eine vernünftige, zukunftssichere Basis zu schaffen. Dank der neuen Ruckus-Generation und 802.11ax können Sie sich entspannt zurücklehnen!

WiFi 6 – Die neue Generation

Wer kennt das nicht: Geräte, die übers WLAN eingebunden sind, verlieren laufend die Verbindung oder sind unerträglich langsam. Schuld daran sind meistens alte, überlastete Access Points, die oft schon seit vielen Jahren für drahtlosen Netzzugriff sorgen sollen. Dabei stehen wir erst am Anfang der mobilen Revolution – bis zu 30 Milliarden Geräte soll das Internet der Dinge (IoT) im Jahr 2020 umfassen. Die Technologie entwickelt sich dementsprechend laufend weiter. Moderne Business Access Points sind gleichermaßen performanter Zugangspunkt für die vielen WiFi-Geräte wie Smartphones oder Tablets und bündeln den Zugriff der neuen IoT-Devices. Es ist also an der Zeit, auf die neueste WLAN-Generation WiFi 6 aufzurüsten!

Die Standards rund um das WLAN haben sich in den vergangenen Jahren mit enormer Geschwindigkeit weiterentwickelt. Und das hat gute Gründe: Wo früher geringe Datenraten ausreichten und kaum Überlappungen der Funknetze auftraten, da herrscht heute ein sehr lebendiger Wettbewerb um die Frequenzen. Mit dem Ergebnis, dass sich Beschwerden häufen und der vollwertige Ersatz für einen Zugang über das lokale Netzwerk meistens nicht realistisch ist. Die neuesten Standards nutzen dementsprechend intelligente Techniken, um hier wirklich das Maximum aus den räumlichen und strukturellen Gegebenheiten vor Ort herauszuholen. Damit machen sie das drahtlose Netz endlich komfortabel, zuverlässig und wirklich schnell.

Die neue Generation 6 stellt in der Tat einen richtigen Meilenstein in der WiFi-Geschichte dar: Erstmals wurde das Netz auch für stark frequentierte Punkte wie beispielsweise Hotels oder Flughäfen optimiert. Wenn Sie auf WiFi 6 aufrüsten, sichern Sie sich also die besten Voraussetzungen für das erkennbare Wachstum auch in den kommenden Jahren. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass viele Unternehmen auch ihre mobilen IP-Telefone mit ins WLAN integrieren, darf hier nicht am falschen Ende gespart werden. Denn wer möchte schon gerne, dass Telefonate unterbrochen werden oder eine schlechte Sprachqualität aufweisen. Zudem sollte auf die sich häufenden schweren Sicherheitslücken im WPA2-Standard reagiert werden, die inzwischen mit der neuen WPA3-Verschlüsselung behoben sind.

Inzwischen sind auch die ersten ausgereiften Geräte aus dem Business-Segment am Markt verfügbar. Das brandneue Flaggschiff aus dem Hause Ruckus, der R730, lässt beispielsweise mit einer Backplane von 5 GBit/s und 12 MiMo Streams (4x4:4) kaum Wünsche offen und bietet auch für einen längeren Nutzungszeitraum beste Leistungsreserven. Selbstverständlich lässt er sich zentral managen und flexibel koppeln, die moderne SmartMesh Technologie ist dabei ein großer Vorteil.

Auch für das Internet der Dinge ist er vorbereitet: Da er bereits IoT-Standards wie BLE und Zigbee unterstützt, können entsprechende Sensoren und Geräte direkt angebunden werden. Hinzu kommen unzählige aktuelle Features in der gewohnten Ruckus-Qualität. Der R730 ist für rund 1.490,- € netto erhältlich und ab sofort verfügbar. Als Ruckus-Partner können wir zudem optimalen Support rund um Ihre Access Point Infrastruktur liefern. Denn sobald Sie ein paar Geräte mehr einsetzen, lohnt sich ein zentrales Management der Geräte. Weitere Informationen, Preise und ein Angebot gibt es wie gewohnt von unserem Vertrieb (sales@lynet.de).