Wichtige Änderungen beim Datenschutz

DSGVO muss ab Juni umgesetzt sein!

Ganze zwei Jahre hatten Unternehmen Zeit sich auf die neuen Regelungen vorzubereiten. Allerdings sind viele Unternehmen noch weit vom Ziel entfernt. Schnelles Handeln ist jetzt dringend anzuraten.

DSGVO muss ab Juni umgesetzt sein!

Arbeitsaufwändige Neuerungen

Bereits im Jahr 1970 wurden die ersten deutschen Gesetze zum Datenschutz verabschiedet. Personen-bezogene Daten sollten damals als Bestandteil der Persönlichkeit geschützt und die Privatsphäre garantiert werden. Für Unternehmen ergaben sich in der Folge vielfältige Regelungen, die sich jedoch gewissermaßen als „zahnlose Tiger“ herausgestellt haben, weil sie in der Praxis nicht immer Anwendung fanden.

Mit der neuen EU-weiten Datenschutzgrundverordnung und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz werden die Anforderungen präzisiert und mit hohen Strafen versehen. Unternehmen sollten also schleunigst für eine sorgfältige Umsetzung sorgen, sofern dies nicht schon umfassend und ordnungsgemäß erfüllt wurde.

Die Neuerungen sind dabei arbeitsaufwändig: So werden mögliche Sanktionen deutlich erhöht und die Beweislast wird umgekehrt. Unternehmen müssen also beweisen, dass sie die Datenschutzanforderungen einhalten. In gleichem Maße wachsen die Rechte für Benutzer, was Informations- und Zustimmungspflichten, Datensparsamkeit, Löschung und vieles mehr angeht. In der Folge bedeutet dies, dass eine Vielzahl von Dokumentationspflichten sowie die Bestellung und Meldung eines Datenschutzbeauftragten nicht mehr so einfach ignoriert werden können. Auch der Datenschutzhinweis im Web ist umfassend anzupassen. Unsere Kunden unterstützen wir gerne bei der Umsetzung.

Rufen Sie uns bei Bedarf am besten gleich an!