Service garantiert: Gut abgesichert mit unseren SLAs!

Maximale Verfügbarkeit und bedarfsgerechter Support

Je stärker Abläufe digitalisiert sind, umso mehr wird die IT zur Lebensader eines Unternehmens. Wer bei einem Ausfall möglichst sofort einen Techniker benötigt, kann Glück haben, muss es aber nicht. Mit einem Service Level Agreement sichern Sie Ihren Betrieb für den Notfall ab.

Service garantiert: Gut abgesichert mit unseren SLAs!

Wer kennt das nicht: Ein IT-System ist ausgefallen und alles im Unternehmen steht still. Denn heutzutage sind die meisten Vorgänge komplett digital, miteinander verknüpft und damit hocheffizient. In Zeiten des Fachkräftemangels ist es dann nicht selbstverständlich, unverzüglich Hilfe zu bekommen. Da sich die Arbeit nicht gleichmäßig verteilt, kann es durchaus zu Wartezeiten kommen. Wer dies vermeiden möchte, sichert die Verfügbarkeit durch eine entsprechende Wartungsvereinbarung (neudeutsch: SLA) ab und definiert so den Rahmen, innerhalb dessen mit Hilfe gerechnet werden kann.

Die Absicherung von Verfügbarkeiten für Notdienst und Servicetechniker in einem Wartungsvertrag ist beispielsweise im Bereich der Heizungstechnik seit Jahrzehnten üblich. Wer möchte schon Weihnachten im Kalten verbringen. Auch für geschäftskritische Anwendungen wurden schon immer entsprechende Serviceverträge abgeschlossen. Meist wird das System automatisiert überwacht, um dann im Falle eines Ausfalls rasch handeln zu können. Wir bei LYNET erbringen SLAs rund um Internet-Dienste seit langem und sorgen so für die sorgenfreie Verfügbarkeit und schnelle Behebung von Störungen.

Der Basis-Servicelevel “LYNET Care” ist die Grundlage eines jeden SLAs. Hier können Reaktionszeiten und Arbeitsfenster definiert werden. Bis hin zu 24 x 7 gibt es granulare Auswahlmöglichkeiten. Eine Vielzahl von Optionen ermöglicht es, genau die Services hinzu zu buchen, die den Anforderungen entsprechen. Das kann zum Beispiel ein rabattiertes Stundenkontingent sein, die Zuweisung eines festen Service-Technikers, erweiterte Arbeitszeiten, Hotline und User-Support, aber auch präventive Maßnahmen wie Systempflege oder die automatische Alarmierung bei Systemausfällen.

Der Vorteil ist: Wenn Sie über ein entsprechendes SLA verfügen, werden Anforderungen, die sich auf Störungen beziehen, vorranging bei uns bearbeitet. Sind die Kapazitäten an Technikern ausgelastet, so kann es ohne SLA passieren, dass auch in dringenden Fällen die Wartezeit durchaus einige Tage beträgt. Im Zuge steigender Nachfrage aufgrund des Fachkräftemangels nimmt dies an Häufigkeit zu.
Das ist insbesondere auch dann der Fall, wenn mit der Störungsbehebung umfassendere Maßnahmen erforderlich sind. Idealerweise kommt es erst gar nicht zu einer Störung: Wenn geeignete proaktive Wartungsmaßnahmen erfolgen, sinkt das Ausfallrisiko erheblich. Sie haben es also selber in der Hand, ob und in welchem Grad Ihre Systeme störungsanfällig sind.

Da die Systeme immer komplexer werden, ist auch die Zahl der möglichen Fehlerquellen exponentiell angestiegen. Das macht die Fehlerbehebung meist kompliziert und stellt hohe Anforderungen an den Techniker. Software wird inzwischen permanent mit automatischen Updates aktualisiert und ist zugleich von verschiedenen anderen Diensten abhängig. Ein modernes IT-System ist also permanent in Bewegung, was viele Risiken mit sich bringt.

Damit Sie nicht im Falle des Falles mit längeren Ausfällen rechnen müssen, sollten Sie kurzfristig eine entsprechende SLA-Wartungsvereinbarung mit uns abschließen. Um Leistungsdetails zu besprechen und ein passendes Angebot zu erstellen, können Sie uns jederzeit gerne anrufen. Idealerweise bevor etwas auftritt. Wir versorgen Sie gerne mit weiteren Informationen!