Nie wieder IT-Fachkräftemangel!

Verlagerung des Problems auf den Dienstleister!

Das Recruiting von IT-Fachkräften zählt zu den großen Problemen im Zeitalter digitaler Transformation. Viele Unternehmen lösen dies inzwischen, indem sie zunehmend Prozesse an IT-Serviceprovider auslagern. Das ist zwar mit Kosten verbunden, sichert aber Qualität und Verfügbarkeit.

So lösen Sie den IT-Fachkräftemangel

In den vergangenen Jahrzehnten haben Komplexität der IT-Landschaft sowie die Anforderungen an die EDV stetig zugenommen. Meist sind die Budgets nicht gleichermaßen mit den Anforderungen mitgewachsen. Im Ergebnis findet sich in vielen Unternehmen eine sehr heterogene Infrastruktur verbunden mit einem Investitionsstau. Da IT-Mitarbeiter üblicherweise nur ungern dokumentieren, besteht darüber hinaus eine große Bindung an einzelne Personen. Wenn nun Mitarbeiter ausscheiden, wird es spannend! Zum einen ist es schwer, überhaupt jemanden zu finden, der die Voraussetzungen erfüllt, zum anderen hat dieser dann die Aufgabe, sich durch die Vielfalt der gewachsenen Strukturen hindurch zu kämpfen.

Eine Möglichkeit der Lösung dieses Problems besteht darin, den Fachkräftemangel „einfach“ an einen Dienstleister weiterzureichen. Neudeutsch umschreibt man dies als Auswahl einer geeigneten IT-Sourcing Strategie. Dazu werden Arbeitspakete auf den Dienstleister verlagert und man ist die Sorge los. Damit werden zwar eventuell Kompetenzen im Unternehmen abgebaut und je nach bisherigem Auslastungsgrad kann dies mehr kosten als zuvor. Andererseits überträgt das Unternehmen damit die Personalsuche, die meist nach dem Trial-and-Error Prinzip funktioniert, auf den Dienstleister. Und meist kommt der Dienstleister mit der Vielfalt der Anforderungen besser klar als ein frisch eingestellter Bewerber.

Eine andere Möglichkeit wird häufig in der Verlagerung in die Cloud gesucht. Das löst aber meist nur einen Bruchteil der bestehenden Anforderungen: Der technische Regelbetrieb ist ja nicht das Problem, sondern mangelnde Ressourcen für Maintenance, Störfallbeseitigung und die stetige Weiterentwicklung. Und durch eine Migration auf fremde Hardware erhöht sich dieser Ressourcenbedarf noch zusätzlich. Gerade bei mittelständischen Infrastrukturen sind diese in der stark standardisierten Cloud in der Summe deutlich teurer! Der lokale „IT-Dienstleister auf Augenhöhe“ dagegen bringt klare Vorteile: Es kann erreicht werden, zu akzeptablen Kosten die fehlende interne Manpower aufzufangen und sinnvoll zu ergänzen.

Ihre Ansprechpartner