Abläufe verbessern, aber richtig!

So lassen sich Produktivitätskiller eliminieren

Nach einer Umfrage des Workflow-Unternehmens ADP entsteht schlechte Produktivität vor allem durch ineffiziente Prozesse und ungeeignete Software. Aber auch veraltete Technik verhindert wirklich gute Arbeitsergebnisse – und das in erschreckendem Ausmaß. Wir helfen Ihnen beim Aufräumen!

So lassen sich Produktivitätskiller eliminieren

Wer kennt das nicht: Morgens beim Hochfahren des Rechners kann erstmal ein Kaffee zubereitet werden und genug Zeit für einen Plausch mit dem Kollegen ist ebenso. Wenn sich das durch den Tag zieht, merkt man spätestens abends, dass nur ein Bruchteil dessen, was auf der Agenda stand, fertiggestellt wurde. Um die Produktivität zu erhöhen und Möglichkeiten zur Verbesserung zu identifzieren, gibt es unzählige Umfragen und Studien, auf deren Basis wirksame Maßnahmen für bessere Effektivität ergriffen werden können. Und das ist angesichts des enormen Fachkräftemangels in den meisten Branchen bitter nötig!

Die Bandbreite der genannten Problemfelder ist dabei groß und unterschiedlich aufwändig zu beseitigen. Um so spannender ist es, zunächst zu schauen, wie sich die Situation mit den Jahren verändert hat. So haben sich die gefühlte Arbeitsverdichtung und – damit verbunden – der gefühlte Stress im letzten Jahrzehnt deutlich verstärkt. Da wir seit unserer Gründung viel mit der Realisierung von Produktivitätsverbesserungen durch Technik oder Software-gestützte Automatisierung von Abläufen zu tun hatten, gehen wir heute in Unternehmen und ermitteln im Team mit unseren Kunden Möglichkeiten zur Optimierung. Oft beinhaltet das dann den Einsatz von Software-basierten Tools.

Die Phasen, in denen wenige Kollegen die Arbeit von vielen abfangen müssen, hat mit den Jahren deutlich zugenommen. Zusätzlich ist die Vielfalt der Anforderungen stark gestiegen – weshalb vom gewohnten systematischen Abarbeiten der Aufgaben in vielen Bereichen keine Rede mehr sein kann. Bemerkbar macht sich das – natürlich – in geringerer Produktivität. Denn wer sich laufend neu orientieren muss, benötigt dafür wertvolle Arbeitszeit. Wenn dann Kommunikation und Wissenstransfer nicht optimal funktionieren, bewirkt schon ein minimaler Mangel an notwendiger Information enormen Zeitverlust.

Da eine häufige Ursache von Zeitvergeudung stundenlange und meist nutzlose Meetings sind, kann zum Beispiel hier viel gespart werden. Es gibt ja schon notwendige Kommunikation, aber sehr häufig stehen Erkenntnisfortschritt und Zeitbedarf in keinerlei Relation zueinander. Wem es da gelingt, die durchaus notwendige Kommunikation dank guter Tools zu straffen und Information im geeigneten Kontext verfügbar zu machen, der wird sich über freie Ressourcen in erstaunlichem Umfang wundern. Nun gibt es hier leider keine Universallösung, so dass aus der Fülle der möglichen Lösungsansätze genau das ausgewählt werden muss, was auf das Unternehmen und seine Abläufe passt.

Da wir das gesamte Gebiet der Optimierung, also Technik, Prozesse und Software-gestützte Werkzeuge abdecken, sind unsere Consultants prädestiniert für diese Art von Beratung. Nur wer übergreifend denkt und das Unternehmen als Ganzes betrachtet, kann wirkliche Potenziale erschließen. Dabei sind einfache, naheliegende Möglichkeiten wie die Erneuerung oder Verbesserung technischer Infrastruktur meist schnell abgehandelt und rechnen sich in der Regel bereits nach kurzer Zeit. Aber auch wenn es um betriebliche Abläufe oder Markt- bzw. Service-Prozesse geht, muss selten das Rad neu erfunden werden. Vieles gibt es schon!

Die Kunst liegt nun darin, alle diese Dinge mit frischem Wind in ein funktionierendes System zusammenzuführen. Und das ist meist unabdingbar, denn der Wandel in vielen Branchen zwingt jeden Entscheider, das Unternehmen auf die nächsten Jahrzehnte mit all den Auswirkungen der Digitalisierung einzuschwören, Chancen zu sichern, aber auch zugleich die Existenz überhaupt möglich zu machen. Wir unterstützen Sie dabei, mit kreativen Workshops, digitalen Konzepten, der Umsetzung von Prototypen, technischen Stellungnahmen, Integration von Tools und vielem mehr. Und glauben Sie uns, Digitalisierungsprojekte können Spaß machen! Nehmen Sie gerne Kontakt auf – wir freuen uns.