Mit „All-Flash“ auf die Überholspur

Performance-Turbo für Enterprise Applikationen

Während es Festplatten seit mehr als 50 Jahren gibt, setzen sich inzwischen in Speichersystemen hoch performante Flash-Speicher durch. Das bringt höchsten Durchsatz und minimale Latenz für Server jeder Größenordnung.

Angesichts der enormen Datenmengen und darauf basierender Anwendungen im Unternehmen, zählen die klassischen rotierenden Festplatten inzwischen zum Auslaufmodell. Abgelöst werden sie durch extrem schnelle elektronische Festplatten, sogenannte Flash-Speicher. Herkömmliche HDD-basierte Systeme wirken dagegen als Bremsklotz – bis zu zehnmal so viel Performance kann erreicht werden. Sie können also auch bestehenden Serversysteme durch Aufrüstung mit Flash-Festplatten zu einem deutlichen Performance-Schub verhelfen.

Mit „All-Flash“ auf die Überholspur

Hinzu kommt ein weiterer Vorteil: Da All-Flash-Storage keine beweglichen Teile besitzt, sind diese Systeme auch effizienter und zuverlässiger als Festplatten. Zudem ist Flash-Storage eine platzsparende und umweltfreundliche Technologie, die eine höhere Dichte und einen deutlich geringeren Energieverbrauch für den Betrieb und die Kühlung aufweist als herkömmliche Laufwerke. Allgemein profitieren von All-Flash alle Anwendungen, die einen hohen Datendurchsatz und geringe Antwortzeiten brauchen, also beispielsweise Datenbanken, ERP-System und die Analyse von großen Datenmengen, z.B. durch KI-Nutzung.

Ein wichtiges Gegenargument waren früher die erheblichen Mehrkosten der digitalen Flash-Speicherbausteine. Inzwischen befinden sich die Preise jedoch in einem erheblichen Verfall und es sind auch hochzuverlässige Qualitäten verfügbar, die einen längeren störungsfreien Dauerbetrieb ermöglichen, als dies bei klassischen Serverfestplatten der Fall ist. Aufgrund des geringen Platzbedarfs sind Kapazitäten von mehr als einem Petabyte (also 1.000 Terabyte) in einem einzigen System möglich. Häufig wird das dann mit Datenreduktion verbunden, also Komprimierung und Deduplizierung von Daten, so dass wiederum eine Vervielfachung der Kapazität möglich ist.

Nicht zuletzt spart der Einsatz noch eine Menge Energie für Betrieb und Kühlung des Serverraums.
Auch wenn die Preise für Flash-Speicher in den letzten Jahren enorm gefallen sind, liegen die Anschaffungskosten meist höher als bei Festplattenspeichern vergleichbarer Kapazität. Betrachtet man jedoch die Gesamtkosten für die Speichersysteme haben sich die Mehrkosten oft schon nach kurzer Zeit amortisiert. Bleibt nur die Frage, wann Sie umsteigen. Wir unterstützen Sie gerne dabei!